Niedersächsische Verordnung über Jagdzeiten (NJagdzeitVO)
Vom 6.August 2001 (Nds.GVBl. Nr.23/2001 S.593)

Schulrecht

Aufgrund des §26 Abs.1 Nrn.1 und 2 des Niedersächsischen Jagdgesetzes vom 16.März 2001 (Nds.GVBl. S.100) wird verordnet:

§ 1
Jagdzeiten für das nach Landesrecht jagdbare Wild

Für das nach Landesrecht jagdbare Wild gelten die folgenden Jagdzeiten:

  1. 1. Waschbären                         16.Juli bis 31.März,
    jedoch für Jungwaschbären        ganzjährig,
  2. Marderhunde                           1.September bis 28.Februar,
    jedoch für Jungmarderhunde      ganzjährig,
  3. Minks                                      1.August bis 28.Februar,
    jedoch für Jungminks                 ganzjährig,
  4. Nutrias                                    1.September bis 28.Februar,
    jedoch für Jungnutrias                ganzjährig,
  5. Rabenkrähen                           1.August bis 20.Februar,
  6. Elstern                                     1.August bis 28.Februar.

§ 2
Abkürzung von Jagdzeiten für nach Bundesrecht jagdbares Wild

Für das nachstehend genannte Wild gelten abgekürzte Jagdzeiten wie folgt:

  1. 1. Rotwild
    1. Kälber, Alttiere             1.September bis 31.Januar,
    2. Schmalspießer,
      Schmaltiere                   1. bis 30. Juni und 1.August bis 31.Januar,
  2. Dam- und Sikawild                 1.September bis 31.Januar,
  3. Rehwild
    1. Kitze                            1.September bis 31.Januar,
    2. Schmalrehe                  1. bis 31.Mai und 1.September bis 31.Januar,
  4. Muffelwild                              1.September bis 31.Januar,
  5. Schwarzwild
    1. Überläufer                   1.April bis 31.Januar,
    2. Bachen, Keiler             1.August bis 31.Januar,
  6. Wildkaninchen,
    ausgenommen Jungkaninchen  1.Oktober bis 15.Februar,
  7. Stein- und Baummarder         1.November bis 28.Februar,
  8. Iltisse                                     1.November bis 28.Februar,
  9. Hermeline                              1.November bis 28.Februar,
  10. Füchse,
    ausgenommen Jungfüchse     16.Juni bis 28.Februar,
  11. Rebhühner                           16.September bis 30.November,
  12. Höckerschwäne                   1. bis 30.November,
  13. Waldschnepfen                    16.Oktober bis 31.Dezember.

§ 3
Aufhebung von Jagdzeiten für nach Bundesrecht jagdbares Wild

Die Jagdzeiten werden aufgehoben für:

  1. Mauswiesel,
  2. Seehunde,
  3. Auer-, Birk- und Rackelhähne,
  4. Wildtruthähne und Wildtruthennen,
  5. Bläss-, Saat- und Ringelgänse,
  6. Berg-, Knäk-, Reiher-, Samt-, Spieß-, Tafel- und Trauerenten,
  7. Lachmöwen.

§ 4
In-Kraft-Treten

(1) Diese Verordnung tritt am Tage nach ihrer Verkündung in Kraft.

(2) Gleichzeitig tritt die Verordnung über Sonderbestimmungen für die Jagdzeiten vom 7.April 1998 (Nds.GVBl. S.483) außer Kraft.

Zum Seitenanfang